Holzbodenversiegelung – so erhalten Sie die natürliche Optik Ihres Holzfußbodens

Viele Menschen entscheiden sich für einen Holzfußboden, weil er ein Stück Natur ins eigene Heim bringt. Dabei spielt die Nachhaltigkeit eine Rolle, aber auch die schöne Optik und natürliche, warme Haptik des Holzes. Wenn Ihr Holzfußboden kein bloßes Ausstellungsstück, sondern der Mittelpunkt Ihres Famlienlebens ist – dann sollten Sie über eine passende Versiegelung nachdenken! Mit der richtigen Versiegelung ist Ihr Holzboden geschützt, hält allen Herausforderungen stand und sieht länger schön aus!

Was ist ein versiegelter Holzboden?

Bei einer Versiegelung wird der Holzboden mit einer luft- und wasserdichten Lackschicht versehen. Im Gegensatz zu einem geölten Boden, bei dem das Öl in die Holzfasern eindringt, wird hier eine schützende Schicht auf das Holz aufgetragen. Dadurch entsteht eine glatte, wasserdichte Oberfläche.
Meist wird dafür ein Zweikomponentenlack benutzt, der den Fußboden gegen Schmutz und Feuchtigkeit abdichtet und ihn widerstandsfähiger macht. Außerdem trägt die Versiegelung dazu bei, dass der Holzboden tritt- und rutschfester wird.

Oder doch besser ein geölter Holzfußboden?

Ein geölter Holzfußboden hat seine Vor- und Nachteile. Auf der Seite der Nachteile ist zu verbuchen, dass ein geölter Boden nicht wasserdicht ist. Wasser muss sofort weggewischt werden, da sonst das Holz aufquillt und schnell unschön aussieht. Auch ist der Pflegeaufwand wesentlich höher als bei einem lackierten Boden, denn der Boden muss öfter nachgeölt werden.
Definitiv hat ein geölter Boden auch seine Vorteile. So wird bei einer Behandlung mit einem Öl oder Wachs die natürliche Holzmaserung nicht überdeckt, das Holz bleibt atmungsaktiv und bei Schäden muss nicht die komplette Versiegelung erneuert, sondern kann partiell ausbessert werden. Das wichtigste Argument aber ist für die meisten Kund:innen das sicht- und fühlbare schönere Ergebnis.

Lesen Sie mehr zu Vor- und Nachteilen der Boden-Versiegelungen.

Unser Tipp: Die neuen Produkte von Bona

Wer sich hinsichtlich der Versiegelung nur schwer entscheiden kann, dem empfehlen wir in unserer täglichen Arbeit gerne die neuen Produkte der Firma Bona, die seit November 2021 auf dem Markt sind.

Bona Craft Oil für einen geölten Fußboden

Bona hat mit seinem Craft Oil ein Holzöl aus verschiedenen Pflanzenölen entwickelt, das den Fußboden und andere Holzprodukte im Innenbereich imprägniert und schützt. Die geringen Mengen an Lösemittel (< 4 %) sind ein weiterer Vorteil, des schnell einziehenden Öls.

Bona Traffic Raw HD Lack für einen lackierten Boden mit geöltem Look

Die Variante, die wir vor Ort gerne empfehlen, ist den geölten Holzfußboden außerdem mit dem widerstandsfähigen Lack Traffic Raw HD zu lackieren. Diese wasserbasierte Zweikomponenten-Lösung hat einen so geringen Glanzgrad, dass sie fast unsichtbar ist. Trotz Lack bleiben die geölte Optik und natürliche Haptik des Holzbodens erhalten.

Auch wenn der Lack fast unsichtbar ist, sorgt er dennoch für einen erstklassigen Langzeitschutz Ihres Holzbodens gegen Schmutz, Feuchtigkeit und Abnutzung und bietet außerdem eine hohe Rutschsicherheit. Durch seine geringen Emissionen ist der Lack nach EC1PLUS und GREENGUARD Gold für Raumluftqualität zertifiziert, sodass wir ihn unseren Kundinnen und Kunden mit gutem Gewissen weiterempfehlen.

So sieht Ihr behandelter Holzboden aus wie unbehandelt

Statt Öl ist es auch möglich, eine wasserbasierte Grundierung zu nutzen, bevor man den Traffic Raw HD-Lack nutzt. Für Liebhaber des skandinavischen Stils empfiehlt Hartung Parketthandwerk den unbehandelten Boden ausschließlich mit dem Raw Lack zu lackieren. Dadurch behält der Holzboden seine naturnahe Rohholzoptik und das Feeling von nahezu unbehandeltem Holz.

Fazit:

Sie möchten dass Ihr Parkett möglichst naturecht aussieht? Kein Problem! Wir empfehlen Ihnen die neuen Produkte von Bona, die wir auch in unserer täglichen Arbeit gerne verwenden! Das Bona Craft Oil imprägniert und schütz Ihren Holzfußboden. Mit dem Traffic Raw HD Lack können Sie den Boden außerdem wasserdicht versiegeln, so dass er lange widerstandfähig bleibt. Und trotzdem sieht der Boden aus wie unlackiert. Holen Sie sich ein Stück Natur in Ihre Wohnung!

Sie brauchen einen Fachmann für die Versiegelung Ihres Parketts? Gerne helfen wir Ihnen weiter! Sie haben weitere Fragen?

 

Lesen Sie auch:
1. Parkettpflege – so pflegen Sie Ihren Holzfußboden richtig!
2. Holzfußboden aus Parkett, Dielen oder Laminat – welcher ist der beste?
3. Unser Ratgeber zum Parkett-Verlegemuster – ein Überblick
4. Warum Qualität etwas mehr kostet – die Preise eines guten Parkettlegers
5. Parkett in Berlin-Charlottenburg – aufarbeiten oder neu verlegen
6. Ein Parkett mit Fischgrätmuster verlegen
7. Welches Parkett-Versiegelung ist die beste?
8. Gebürstetes Parkett oder: So lassen Sie Ihr Parkett bürsten
9. Landhausdielen verlegen – Was sind die Vorteile?
10. Echtholzparkett – das Beste für Ihren Parkettboden
11. Das beste Parkett für Ihre Fußbodenheizung
12. Fertigparkett verlegen: Vor- und Nachteile des Mehrschicht-Parketts

Ihr Ansprechpartner: Yves Hartung
icon__phone 030-24 37 21 58
Angebot Anfordern